Corona

Fr 30. April : raus raus raaauuuuuuusss

7 Uhr Visite : Erfuhr grade, dass ich heute entlassen werde.

Das wurde so gesagt, als wenn ich schon lange davon wüsste.
Ähhhhh, nein? Die Woche über hieß es einmal ein Donnerstag (vielleicht) oder sowas wie „spätestens nächste Woche“,
aber an einen genauen Termin kann ich mich garnicht erinnern.

Dann war die Sorge „Erlebe ich noch das Mittagessen, oder schmeißen die mich vorher raus?“

Ja, hab ihn bekommen, den am Vortag bestellten Fisch. Und der war echt lecker … hätte fast den Teller abgeleckt.
Weiß nicht was für ein Fisch, aber sah bissl aus wie eine kleine Scholle mit Kartoffelmuß und einer weißen Soße.

Dann begann das Warten, nachdem der letzte Zugang aus dem Arm entfernt wurde.
Schonmal die ersten Dinge in Ruhe eingepackt, meine letzte frische eigene Wäsche aus dem Rucksack geholt (die meißte Zeit Zeugs vom Krankhaus angehabt),
und dann noch ein letztes Mal ins Bas und vor allem die Dusche benutzt, kurz vor dem Mittagessen, und diesmal komplett von oben bis unten (gefühlt bestimmt zu lange).

Noch paar Mal Blutzucker, Blutabnehmen, Blutdruck, Sättigung usw.
Eine Übungsstunde im Selberspritzen mit der Thrombosespritze.
Und so gegen 17 Uhr kam dann nochmal der Artz, gab mit das Entlassungsprotokoll und besprach noch paar Dinge.

Nun noch in Ruhe den Rest einpacken, nochmal kurz ins Bad, schauen ob nichts vergessen und ein letztes Mal den roten Knopf drücken.
Dann auf’s Taxi warten, welches die vom Krankenhaus gerufen haben, und diesmal ganz alleine, zu Fuß, aus dem Zimmer raus und den Gang entlang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :D :?: :-| :-x :-o :-P :-? :) :( :!: 8-O 8)