Corona

Mo 19. April : seelisch total am Ende

Nach etwa 10 Stunden telefonieren (mit vielen Pausen, weil keine Kraft) war ich so weit,
und das hat mich wirklich erschreckt.

Ich hab mir ernsthaft Corona gewünscht, bloß damit mich endlich irgendwer mal Ernst nimmt.

 

Nja, zum Glück hatte der Chef inzwischen angerufen und ist vorbeigekommen.
Auch nochmal ein Schnelltest und wieder negativ.

Er telefonierte dann aber viel rum (auch mit der 116117) und keine Ahnung was sonst noch war. (hatte kaum noch was mitbekommen)
Am Ende hieß es vom „Medizinischen Notdienst“, dass wir entweder ab 19 Uhr zu einem ihrer Ärzte gehen könnten oder jetzt in die Notaufnahme der Uniklinik fahren. (dachte mir … ach, die 2 Stunden hällst nun auch noch durch)

Egal, am Ende sind wir doch in die Notaufnahme und etwa 17 Uhr (also nach über 15 Stunden) sind wir angekommen. (nur noch eine gefühlte viertel/halbe Stunde davor im Auto gewartet, bis ich rein durfte)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :D :?: :-| :-x :-o :-P :-? :) :( :!: 8-O 8)